LINKS

Museen im Ruhrgebiet

Reichtum für jeden an bildender Kunst Interessierten

Museum Folkwang, Essen

Das Museum Folkwang bietet dem Besucher eine beeindruckend vollständige Übersicht über die deutsche und französische Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts. Schwerpunkte bilden die deutsche Romantik, ‚heroische’ Landschaftsbilder des Spätklassizismus, die französische Landschaftsmalerei und der Impressionismus sowie Beispiele des Neoimpressionismus beziehungsweise Pointillismus.

Einzigartige Werke von van Gogh, Cezanne, Gauguin und Matisse, den Wegbereitern der Moderne, leiten über zum deutschen Expressionismus und den verschiedenen Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts, wie Kubismus, Abstraktion und Konkrete Kunst, Abstrakter Expressionismus, Art Informel und Neue Figuration.

 

Josef Albers Museum Quadrat, Bottrop

Das Quadrat zeigt die Werke von Josef Albers und Ausstellungen zur Klassischen sowie Internationalen Moderne.

 

Lehmbruck Museum, Duisburg

Das LehmbruckMuseum zeichnet sich durch eine in Europa singuläre Sammlung internationaler Skulptur der Moderne, die einzigartige Kombination von herausragender Museumsarchitektur und Skulpturenpark sowie durch seine Skulptur im Stadtbild aus.

 

Emil Schumacher Museum, Hagen

Das Emil Schumacher Museum in Hagen  ist dem Lebenswerk des Hagener Künstlers Emil Schumacher gewidmet, einem der bedeutendsten Vertreter expressiver Malerei in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 

 

Zentrum für Internationale Lichtkunst, Unna 

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna verfügt über eine Präsentationsfläche von 2.500 Quadratmetern. Einzigartig ist der Charakter der Räume, in der die Lichtkunstwerke gezeigt werden. Spielort der Lichtkunstinstallationen  sind die 10 Meter unter der Erde gelegenen Kühl- und Lagerräume der ehemaligen Lindenbrauerei, die seit den Zeiten der Hanse das wirtschaftliche Leben der Stadt prägte.  

 

Museum Ostwall im Dortmunder U, Dortmund

Das Museum Ostwall (MO) ist das Museum der Stadt Dortmund für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des MO stehen Werke des Fluxus, aber auch die Malerei des Expressionismus oder des Informel bis hin zu Foto- und Videoarbeiten der Gegenwart sind zu sehen. 

 

Ikonen Museum, Recklinghausen

Das Ikonen-Museum Recklinghausen ist das bedeutendste Museum ostkirchlicher Kunst außerhalb der orthodoxen Länder. Über 3.000 Ikonen, Stickereien, Miniaturen, Holz- und Metallarbeiten aus Rußland, Griechenland und anderen Balkanstaaten vermitteln einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Themen und die stilistische Entwicklung der Ikonenmalerei und der Kleinkunst im christlichen Osten.

 

Gasometer, Oberhausen

Ende der 1920er Jahre erbaut, erinnert Europas größter Scheibengasbehälter eindrucksvoll an die Schwerindustrie, die mehr als ein Jahrhundert lang das Ruhrgebiet geprägt hat. Der Gasometer liefert heute einen einzigartigen Rahmen für kulturelle Erlebnisse vielfältiger Art. Ausstellungen, Theater oder Musik sind hier mit allen Sinnen neu zu entdecken und zu erleben.  Als Veranstaltungsort hat er Künstler von internationaler Bedeutung inspiriert.

 

Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal

Das Von der Heydt-Museum besitzt eine der reichsten Sammlungen Deutschlands. Schwerpunkte bilden Gemälde der niederländischen Kunst des 16. und 17. Jahrhunderts, Malerei und Graphik des 19. Jahrhunderts mit exzellenten Bildern des Impressionismus sowie die Malerei des

20. Jahrhunderts, wobei hier der Expressionismus mit herausragenden Werken vertreten ist. 

 

 

Und noch ein Blick in den etwas weiteren Umkreis von 90 Kilometern:

 

Düsseldorf

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

 

Köln

Museen in Köln

 

Neuss

Stiftung Insel Hombroich

Langen Foundation

 

 

Tanz in NRW

Ballett Dortmund

 

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

 

TanzNRW

Das biennale Tanzfestival präsentiert herausragende Produktionen und aktuelle Entwicklungen der zeitge-nössischen Tanzszene Nordrhein-Westfalens. Das nächste Festival wird 2017 stattfinden.

 

Internationale Tanzmesse NRW 2016 Düsseldorf

Die internationale tanzmesse ist eine Kommunikationsbörse und Messe, die sich ausschließlich dem zeitgenössischen Tanz widmet und alle zwei Jahre stattfindet. Die Tanzmesse bietet internationalen Tanzcompagnien und Künstlern die Möglichkeit, Ihre Arbeit live auf der Bühne sowie anhand von Informationsmaterial und Gesprächen an einem Messestand zu präsentieren.