DER STUDIENBEIHILFEFONDS

UND SEINE TREUHÄNDER

Steckbrief

Name:Studenten-Gemeinschafts-PHONG
Alter:so etwa 35
Herkunft:Studentengemeinschaft des Instituts für Waldorf-Pädagogik
Gewicht:¼ Million Umsatz
Lieblings-Lebensmittel:Euros
Bedürfnisse:90 € pro immatrikuliertem Studierendem
Seine Fähigkeiten:

 

  • Gemeinschaft bilden
  • Freie Lehrerbildung ermöglichen (durch finanzielle Unterstützung)
  • Selbstverwaltung lehren 

 

Hobbys: 

Nehmen & Geben

€ 's schenken, leihen & tauschen

Sein größter Traum:Eine Welt in der jede/r aus Liebe tun kann was er/sie gerne tut.
Sein größter Feind:Die Angst vor der Abhängigkeit
Seine Lebensweisheit:Gib, und dir wird gegeben!
Sein Lieblings-Witz:Die alte Dame hebt am Bankschalter ihr ganzes Geld ab. Nach zehn Minuten kommt sie wieder und zahlt alles wieder ein. "Warum haben Sie denn das Geld überhaupt abgehoben?" will der Kassierer wissen. "Man wird doch schließlich mal nachzählen dürfen!"

Kontakt

Kontakt per Mail

 

Telefon: +49 (0)2302 9673-238

(Das Büro ist nicht regelmäßig besetzt. Daher empfiehlt sich der Kontakt per Mail.)

 

Bankverbindung

Kontoinhaber: Institut für Waldorf-Pädagogik

IBAN: DE53452500350000431528

Papierform: DE53 4525 0035 0000 4315 28

BIC: WELADED1WTN (Witten)

Verwendungszweck: PHONG

Wer sind die „Treuhänder“ und warum ist es wichtig, dass es die „Treuhänder“ gibt?

Die Treuhänder sind i.d.R. Studenten des Instituts für Waldorf-Pädagogik. Sie kommen im Idealfall aus den verschiedenen Studienrichtungen zusammen. Sie sind laut Geschäftsordnung „besondere Vertreter des Vorstandes des Instituts für Waldorf-Pädagogigk e. V.". Weil sie den Studentenbeihilfefonds des Instituts verwalten, ist ein regelmäßiger Kontakt mit dem Vorstand sehr wichtig. 

Dass die Verwaltung des Fonds in studentische Hand gegeben wird, ist ein großes Geschenk. Dass dieses Geschenk von studentischer Hand getragen wird, ist wichtig um Handlungsmöglichkeiten als Studentengemeinschaft in Anspruch nehmen zu können. So sind die Studenten auch wirklich in das Institutsleben eingebunden und können mitgestalten und Einfluss nehmen. Durch die studentische Verwaltung kann die Ermittlung und Vermittlung von studentischen Bedürfnissen persönlicher, zutraulicher und somit offen und ehrlich gestaltet werden. 

Über den Studienbeihilfefond in der Hand der Studentengemeinschaft, kann diese Gemeinschaft auch auf ideeller Grundlage aufgebaut, gestaltet und gelebt werden.

Was machen die „Treuhänder“?

Als Treuhänder der Studentengemeinschaft:  

  • sorgst du dafür, dass jeder die nötigen Mittel bekommt, die für ein Studium am Institut für Waldorf-Pädagogik benötigt werden;
  • bist du Gesprächspartner für studentische Anliegen, die finanzielle Fragen im Rahmen des Studiums betreffen;
  • nimmst du an der wöchentlichen Sitzung teil und bist wie alle anderen Treuhänder stimmberechtigt;
  • bist du selbstverwaltend tätig;
  • übernimmst du neben den Gesprächen die Verantwortung für einen dieser Zusatzbereiche: Büro/Sekretariat
    • Rückzahler
    • Sprecher
    • Jobbörse
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Verwaltung "Märkische"
  • wirkst du in Arbeitskreisen zu aktuellen Themen und Fragen z.B
    • Förderungsmöglichkeiten neu ermitteln
  • bildest du dich fort in Themen wie z.B.
    • Gesprächsführung

Wie DU Treuhänder werden kannst?

Es ist ganz einfach!

  • Du gibst dein Interesse kund und erlebst eine oder mehrere „Schnuppersitzung/en“ in Echtzeit. 
  • Bei nachhaltigem Interesse bekommst du eine ausführliche Broschüre über die „Treuhänder“ und ihre Regeln, Ziele, Absichten und Aufgaben. 
  • Nun wählst du dir einen Mentor. Dieser wird dich persönlich einarbeiten und dir Frage und Antwort stehen.
  • Hast du einen Überblick, so bekommst du nähere Einblicke in die einzelnen Arbeitsbereiche. Insbesondere nimmst du an verschiedenen Fördergesprächen teil, bis du dir die Gesprächsleitung zutraust.
  • Nach tieferen Einblicken, hast du mit der Zeit zusammen mit deinem Mentor einenVerantwortungsbereich für dich gefunden, den du gerne übernehmen möchtest. 
  • Wenn du dich sicher eingearbeitet fühlst und dein Mentor dies bezeugen kann, kannst du bei der nächsten Hausversammlung von der Studentengemeinschaft als „Treuhänder“ bestätigt werden.
  • Jetzt siehst du zu, dass du nebenbei noch „richtig“ studierst :)

Was ist uns Treuhändern wichtig? Wofür geben wir uns besonders Mühe? Was erwarten wir?

  • Transparenz
  • Offenheit
  • Gemeinschaft 
  • Engagement
  • Lebensfreude
  • Zuversicht
  • eine noch bessere ZUKUNFT :)

Wer/Was kann zur Zeit nach welchen Kriterien vom PHONG gefördert werden?

  • Studenten/innen die am Institut für Waldorf-Pädagogik immatrikuliert sind und zuverlässig studieren;
  • Projekte, die dem Institut bzw. der Studentengemeinschaft zu Gute kommen oder waldorfpädagogische oder anthroposophische Anliegen fördern, verbreiten oder unterstützen.

Die Förderbedingungen werden mit einer Antragstellung im Erstgespräch geklärt.