MITWIRKENDE

für den Eröffnungsvortrag

Burnout & Co - die Gefahren des Waldorflehrerseins und wie man sich schützen kann

Martin Straube

Martin Straube ist seit über 30 Jahren anthroposophischer Arzt, derzeit in Hamburg niedergelassen. Zuvor führte er in Pforzheim eine der größten HIV/AIDS-Ambulanzen, war dann im Ruhrgebiet an drei Waldorfschulen als Schularzt und zugleich als Dozent am Institut für heilpädagogische Lehrerbildung in Witten und am Ita-Wegman-Bildungszentrum in Wuppertal tätig. Er war 10 Jahre in der Kommission C am Bundesgesundheitsamt (jetzt Bundesamt für Arzneimittel) als Sachverständiger für die Zulassung anthroposophischer Arzneimittel tätig.

Mit den Freunden der Erziehungskunst reist er in Kriegs- und Krisengebiete.

Mit Vorträgen und Seminaren zur anthroposophischen Medizin für Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker, Hebammen und Laien, zu Themen der Waldorf- und Heilpädagogik, der Sozialtherapie, zum Thema Trauma, sowie zur Kunst ist er im In- und Ausland aktiv.

Autor und Mitherausgeber von „Schwellenerlebnisse – Grenzerfahrungen“ 1994.

Autor der „AIDS-Sprechstunde“ 1996.

für die Vorträge zur Menschenkunde der

für die Unterrichte in den Klassenstufen

für die Workshops

  • Erzählen mit Regina Tobiassen
  • Lernförderung an Waldorfschulen mit Uta Stolz

Tagungsvorbereitung