EURYTHMIE

Wahlfach im Dualen Pädagogik-Studium

Wenn Sie aber das Innere der Welt als ganzer Mensch ausdrücken wollten? Dann müssten Sie tanzen, besser eurythmisieren. Eurythmie ist sichtbare Sprache, sichtbarer Gesang. Was in der plastischen Kunst ins Dunkel der Gestalt und den Wider- schein der Oberflächen oder in der Architektur in die aufgespannte Hülle des Raumes hinein verstummt, löst sich in der Bewegungskunst Eurythmie in sinnerfüllte Zeitgestalt.

In Witten/Annen bieten wir ein 4-jähriges künstlerisches Vollzeitstudium zum Euryth- misten/in an. Ein fruchtbares, erfolgreiches Studium braucht immer ein reichhaltiges Umfeld, aus dem heraus Anregungen und Herausforderungen erlebt und neu in Bewegung gebracht werden.

So begreifen wir das Eurythmie-Studium in Witten/Annen als einen offenen Lern-Raum, eine Art Künstler-Werkstatt für eine individuelle, umfassende Bildung des ganzen Menschen. Der menschliche und künstlerische Austausch, das lebendige Gespräch mit anderen Studierenden beleben und befruchten das künstlerische Üben. Fremdes und Vertrautes regen zu Reflexion und Erweiterung des eigenen Horizonts an und helfen, zu eigenen Lebensmotiven und zu einer eigenen künstlerischen Aussage zu finden.

Die Eurythmie hat in Witten/Annen Tradition, ist aber nicht im Traditionellen verhaftet, sondern vielmehr einer offenen, suchenden künstlerischen Arbeit der Studierenden und Dozenten/innen verpflichtet. Initiative und individuelle Entwicklungsprozesse werden gefordert und gefördert.

Inhalte

Im Studiengang Eurythmie in Witten/Annen studieren Sie neben den Hauptfächern, Eurythmie als sichtbare Sprache und Eurythmie als sichtbarer Gesang, die Nebenfächer Sprach- und Stimmbildung, Bothmer-Gymnastik, Instrumentalspiel und Chorsingen.

Die künstlerische Schulung wird durch ein umfangreiches kulturwissenschaftliches Studium in Ästhetik, Poesie, Musiktheorie, Menschenkunde, Anatomie, Philosophie, Anthroposophie, Astronomie und Geometrie ergänzt. Der Unterricht findet zum Teil mit den Studierenden der Schulmusik und der Waldorf-Pädagogik statt und wird von Dozenten dieser Studiengänge erteilt.

Eine pädagogische Qualifikation erreichen Sie durch eurythmiepädagogische Kurse und Praktika an Waldorfschulen. Durch spezielle Kurse erhalten Sie Einführungen in die Berufszweige Eurythmie-Therapie und Erwachsenen-Kreativität.

Die Bühnenkunst Eurythmie steht durch zahlreiche Aufführungen und insbesondere durch die Abschlussaufführung im 4. Studienjahr mit anschließender Tournee im Zentrum Ihres Studiums.

Voraussetzungen

  • Sie haben: Lust an der Bewegung | Bewegungsbegabung und -erfahrung | Ausdrucksfreude | Entdeckungsfreude | Mut, sich mit sich selbst in allen Schichten auseinander zu setzen | Liebe zu Dichtung und Musik. 
  • Sie wollen: Selbstständiges Arbeiten lernen | Üb-Kultur entwickeln | Krisen als Entwicklungschancen sehen und leben lernen | mit anderen gemeinsam Bewegung und Ausdruck suchen | gestalten.
  • Sie sind: körperlich und seelisch gesund | interessiert an kulturellem Geschehen und Entwicklungen der Gegenwart.
  • Außerdem: Mittlere Reife, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder das Abschlusszeugnis einer Freien Waldorfschule.

Dauer & Ablauf

Der Studiengang Eurythmie ist ein vierjähriges Vollzeitstudium. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, ein einjähriges Referendariat zum Erwerb des Fachlehrer-Bachelor zu machen, welcher in Kooperation mit der Hoogeschool Leiden/NL angeboten wird.

Ansprechpartner

Arnold Pröll
Studiengang Eurythmie
Leitung
Dozent Eurythmie
Studiengang Waldorf-Pädagogik. Duale Lehrerbildung
Dozent Eurythmie
Institut
Leiter Internationales Forum Eurythmie
Raum: E-1-02
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung.
Fon +49 2302 9673-275
Fax +49 2302 68000