HANDARBEIT

Wahlfach im Dualen Pädagogik-Studium

Handgeschicklichkeit und Schönheitssinn sind wesentliche Fähigkeiten, die im Handarbeitsunterricht gefördert werden. Da die Feinmotorik die Denkfähigkeit schult, nimmt der Handarbeitsunterricht einen wichtigen Platz in der Waldorf-Schule ein. Handarbeitslehrerinnen oder -lehrer benötigen Kenntnisse verschiedenster Handwerkstechniken sowie die Fähigkeit, Entwürfe künstlerisch zu gestalten und auszuführen. Durch den Handarbeitsunterricht sollen die Schüler angeregt werden, ihre Umwelt individuell zu gestalten.

Inhalte

Die detaillierten Inhalte des Studiums sind in den Modulblättern beschrieben, die Sie zu Beginn des Studiums ausgehändigt bekommen.

ÜBERSICHT über die Themen im Studienjahr 2017/18

Nachfolgende Block-Kurse finden am Institut für Waldorf-Pädagogik statt. 

Kursleitung:  Johanna Menzel  |  Zeiten: Mo-Do 11:30 – 15:30 h

Einführung - Farbbetrachtung – Handarbeit 3. Klasse

25.09. - 20.10.2017

Handarbeit in den Klassen 4-5

06.11. - 08.12.2017

Puppen

15.01. - 02.02.2018

Schuhe

16.04. – 06.06.2018

Fachblock "Künstlerisches Handwerk": Papierschöpfen mit D. Juda

23.05. – 25.05.2018

Künstlerischer Abschluss

11.06. - 29.06.2018

Präsentation

02.07. – 06.07.2018

Wochenendkurse

Handarbeit in Klasse 1-2

30.09.2017, 09:00 - 18:00 h

FWS Mülheim

Kursleitung: S. Schlagewerth

Buchbinden

06. - 08.10.2017

Blote Vogel Schule

Kursleitung: D. Juda

Korbflechten

20.-23.11.2017, 11:30 - 15:30 h

Witten/Annen Gärtnerhof

Kursleitung: H. Korfmann

Tiere (Klasse 6)

12./13.01.2018 und 26./27.01.2018,

freitags 14:00 - 18:00 h, samstags 10:00 - 18:00 h

FWS Mülheim

Kursleitung: N. Roskothen

Voraussetzungen

Die Aufnahme in das Fach erfolgt nach einem Vorstellungsgespräch. Bitte bringen Sie dazu selbstgefertigte Arbeiten mit, soweit vorhanden. Grundlange im Nähen, Stricken und Häkeln werden vorausgesetzt.

Leistungsnachweise

Zu den Inhalten der Kurse müssen entsprechende Werkstücke angefertigt werden. Arbeitsmappen sollen als Kompetenzportfolio vorgelegt werden. Diese Dokumentation muss ausführliche Arbeitsanleitungen beinhalten und eigene Erfahrungen beschreiben und reflektieren. Methodisch-didaktische Überlegungen und der menschenkundliche Hintergrund der verschiedenen Jahrgangsstufen sind ebenso wichtig wie Literaturangaben, Spruch- und Liedersammlung, Bezugsquellen usw. Die Dokumentation soll zeitnah geführt werden, um das entsprechende Modul auch theoretisch zu untermauern. Sind die beschriebenen Kompetenzen erworben, kann das Modul als erfolgreich bescheinigt werden. 

Am Ende der Ausbildung soll ein Portfolio über die gesamte Ausbildung vorliegen.

Dauer & Ablauf

Das Studium der Handarbeit erstreckt sich über 2 Jahre, wobei zwei Aspekte diese Zeit durchziehen: Da ist auf der einen Seite das selbstständige Kennenlernen der Spannbreite des Faches: Besuche in der Schule, Ausstellungen, Museen, Miterleben von Klassenspielen, Monatsfeiern, Basaren, Teilnahme an Fachtagungen etc. Daneben müssen Studierende Grundtechniken erüben, die sie noch nicht ausreichend beherrschen. Anhand von anzufertigenden Werkstücken wird die Beherrschung der Techniken überprüft. Hier ist Eigeninitiative und intensives Üben außerhalb der Seminare gefragt.

Auf der anderen Seite geht es um das Eintauchen in die praktische Tätigkeit und die intensive Auseinandersetzung mit menschenkundlichen Gesichtspunkten: Welche Handarbeiten braucht ein Kind in den jeweiligen Entwicklungsstufen während der Schulzeit, um in seiner seelischen und geistigen Entwicklung tätig unterstützt zu werden? 

Praxisnah werden in Einführungswochenenden Maschinennähen, Schneidern, das Herstellen von Tieren und Kostümgestaltung vermittelt: in Intensivwochenenden an der Schule unter Leitung von tätigen Handarbeitslehrerinnen. Je nach Möglichkeit werden Einzelwochenenden zum Kennenlernen verschiedener Techniken angeboten: z.B. Korbflechten.

Ansprechpartner

Christa Greshake-Ebding
Studiengang Waldorf-Pädagogik. Duale Lehrerbildung
Dozentin Sprache
Fachleitung Fremdsprachen
Fachleitung Handarbeit
Delegation Duales Konzept
Mitglied im Aufnahmeausschuss
Prüfungsamt
Fachbereich Handarbeit
Fachbereich Sprachen
Raum: A-1-12
Fon +49 2302 9673-230
Fax +49 2302 68000