PHÄNOMENOLOGISCHE ZUGÄNGE

Besonderheiten des Schulmusikstudiums in Witten/Annen

Neben den für ein Schulmusikstudium selbstverständlichen künstlerischen und fachwissenschaftlichen Inhalten bietet der Studiengang Schulmusik Witten/Helicon noch einige weitere Besonderheiten.

Inhalte

Wie erlebe ich Musik oder musikalische Details als Phänomen? Wie erscheint Musik in meinem Bewusstsein? Wie spricht sie mich an? Was resoniert in mir in der Wahrnehmung eines Musikalischen?

Diese Frage sich selber zu stellen, sich darin zu üben, Musik mit dieser Frage zu begegnen und sensibel zu werden dafür, welche Qualitäten einem musikalischen Ganzen oder Detail eignen (können), dies alles ist notwendige Voraussetzung, wenn Lehrerin oder Lehrer ihren Schülern einen phänomenologischen Blick auf Musikalisches erschließen möchten.

Welche energetischen, welche agogischen, welche seelisch-gebärdenhaften, welche Bewegungsqualitäten u. m. m. erreichen mein Bewusstsein im Wahrnehmen beispielsweise des Kopfmotivs von Beethovens ‚Pathétique’, was in mir gerät im Hören in Resonanz – diese Fragen muss der Lehrer zuerst sich selber stellen können, ehe er mit seinen Schülern Musik ins Ohr – und dann sicher auch ins Auge fasst.