DR. MICHAEL KALWA

  • 1953 in Bochum geboren.
  • Studium am Institut für Waldorf-Pädagogik, Witten/Ruhr. Studium der Fächer Deutsch und Musik für das Lehramt der Sekundarstufen I und II an der Universität Dortmund und am Studienseminar Hagen II.
  • 2011 Promotion zum Dr. phil. im Fach Musikpädagogik an der Universität Siegen.
  • 1977 Mitbegründung der Rudolf Steiner Schule Witten. 19 Jahre Klassenlehrer und Musiklehrer an der Rudolf Steiner Schule Witten.
  • Seit 1998 Dozent im Fachbereich Musik am Institut für Waldorf-Pädagogik, Witten/Ruhr.
  • Weitere Arbeitsschwerpunkte: Allgemeine Methodik und Didaktik. Einführung in die Berufspraxis / Vorbereitung von Lehrproben / Einführung in wissenschaftliches Arbeiten.

Forschung aktuell:

  • Mitarbeit im überregionalen Hochschul-Arbeitskreis „Qualitative Forschung in der Musikpädagogik“ im Rahmen des AMPF (Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung e.V.)
  • Mitarbeit im überregionalen Hochschul-Arbeitskreis „Evaluationsforschung in der Musikpädagogik“

Veröffentlichungen

  • Beiträge zu einer Phänomenologie der Wirkung elektroakustischer Medien.(In: Korrespondenz für Musiklehrer an Waldorfschulen, Witten 1987)
  • Der Aufbau des Musikunterrichts in der Oberstufe. (In: Unsere Oberstufe. Veröffentlichung der Rudolf Steiner Schule Witten zur Organisation des Oberstufen-Unterrichtes, 1992)
  • Die Rudolf Steiner Schule Witten - ein Schuldorf im Herzen des Ruhrgebietes (In: Erziehungskunst - Monatsschrift zur Pädagogik Rudolf Steiners, Nr. 11, 1984)
  • Begegnung mit Musik - ein Überblick über den Lehrplan des Musikunterrichts an der Waldorfschule (Stuttgart 1997)
  • Die Konferenz in der Waldorfschule - Anregungen zu einer bewussten Gesprächsführung. (Stuttgart 1998)
  • Musikunterricht in Waldorfschulen.(In: NMZ - Neue Musik Zeitung 10/2000)
  • Musikunterricht in Waldorfschulen. (In: Sigmund Helms (Hg.): Musik in Reformschulen. Regensburg 2001)
  • Zum Praxisbezug in der Lehramtsausbildung. (In: Frauke Heß (Hg.): Berufsbezogen ausbilden? Regensburg 2003)
  • Mentor Sein - ein Leitfaden für Beratungsgespräche in der Lehreraus- und -weiterbildung. (Päd. Forschungsstelle des Bundes der Waldorfschulen, Stuttgart 2004)
  • Gedanken zur Aufgabe des Musikunterrichts an Waldorfschulen und zur Situation der Musiklehrerausbildung in Witten/Annen (Witten 2004)
  • Aspekte zum Einsatz elektro-akustischer Medien. (In: Gerhard Beilharz (Hg.): Musik in Pädagogik und Therapie. Stuttgart 2004)
  • "Unser Kind ist ein typisches Cello-Kind" - Theorien von Eltern zur Passung ihrer Kinder und deren Instrumente. (In: Charlotte Heinritz: Jedem Kind sein Instrument - Studie über das musikpädagogische Pionierprojekt an der Waldorfschule Dortmund. Wiesbaden 2011)
  • Subjektive Theorien von Eltern zur Passung von Musikinstrumenten für Kinder (Münster 2012)  
  • "Unser Kind ist ein typisches Cello-Kind" - Subjektive Theorien von Eltern zur Passung von Musikinstrumenten für Kinder. NMZ - Neue Musikzeitung 10/2013

Kompositonen

  • Bühnenmusiken zu Schauspielen, Kammermusik, Klavierstücke, Orchester- und Chorstücke für den Unterricht.
Studiengang Schulmusik
Leitung
Dozent Musik
Studiengang Waldorf-Pädagogik. Duale Lehrerbildung
Dozent Musik
Raum: C-3-02
Fon +49 2302 9673-266
Fax +49 2302 68000