JOCHEN WEBER

Ausbildung

1971 bis 1981      
Besuch des musischen Gymnasiums in Essen Werden


1981 bis 1986      
Musikstudium an der Folkwang Hochschule in Essen im Fach Posaune bei Prof. Fritz Marreck


1987 bis 1991      
Musikstudium an der Folkwang Hochschule in Essen im Fach Komposition bei Prof. Nic. A. Huber

Anstellungen

  • Schauspielhaus Bochum, 1985 (Musiker)
  • Musikschule Herne, 1985 - 87 (Lehrer für Posaune)
  • Theater Essen, 1986 (Musiker)
  • VHS Essen, 1986 (Lehrer für Posaune)
  • Compagnia Buffo, 1991 - 92 (Tourneetheater im Zelt als Musiker u. Komponist)
  • NEUE BÜHNE, 1993 - 95 (Musikalischer Leiter, Stadttheater der Stadt Senftenberg)
  • Weltmusiktage, 1995 (Projektleiter des Kammermusikbereiches)
  • Musikfabrik NRW, 1995 (Organisator)
  • Universität Essen (PH), 1996 - 99 (Lehrbeauftragter für Tonsatz und Gehörbildung)
  • Stadt Duisburg, 1999 (Organisator „LandMarks“ innerhalb des IBA Finales)
  • Schiller Gymnasien Witten und Bochum, 2000 - 01 (Musiklehrer)
  • Folkwangmusikschule Essen, 2001 - heute (Musiklehrer für Tonsatz)
  • Gymnasium an der Grashofstraße, 2001 - 12  (Musiklehrer)
  • Freie Waldorfschule Mülheim, 2002 - 19  (Musiklehrer)
  • Schauspielhaus Dortmund, 2002 - 03  (Musikalischer Leiter: Hoffmanns Erzählungen)
  • Witten/Annen Institut für Waldorfpädagogik, 2019 - heute (Dozent für Musik)

Aufführungen & Produktionen

Bühnenmusik/Leitung

  • Der Gefesselte, 1984
  • Zwei Herren aus Verona, 1985
  • Schweineleben, 1989
  • Nacht mit Gästen, 1990
  • Romeo und Julia, 1993
  • Zwerg Nase, 1993
  • Die Feuerzangenbowle, 1993
  • Medea, 1994
  • Krach in Chiozza, 1994
  • Zacharias lange Reise, 1994

Musikalische Leitung

  • Neues aus Jericho, 1984-1987 (Posaunenquartettquartett)
  • Wasser des Lebens, 1989 (Oper)
  • Der kleine Horrorladen, 1994 (Musical)
  • Es war die Nachtigall, 1994 (Musical)
  • West Side Story, 1994 (Musical)
  • Der Pettycoat macht Wangen rot, 1994 (Revue)
  • Hart im Nehmen, 1995 (Schauspielmusik)
  • Hoffmanns Erzählungen, 2003 (Oper)
     

Projekte und Kompositionen

  • Für Sich, 1987 (Stummfilm mit Live-Musik im Stollwerk, Köln)
  • Marathon, 1988 (Tanztheater in der Raffinerie du Plan `K`, Brüssel mit Joachim Schlömer)
  • Take your time for revolution, 1989 (Musikalische Inszenierung für Chor u. Elektronik in den Gewölbekellern, Unna)
  • Nach der Flut, 1990 (Tanz und Musik, Essen)
  • Mach mich nicht nass, 1990 (Kindertheater mit Musik, Kamen)
  • Einer angelt und 30 schauen zu, 1990 (Musik für Orchester mit Szene, Kamen)
  • Skorpione, 1991 (Tanz u. Musik, Amsterdam)
  • Punkte und Linien zu Fläche, 1995 (Musik für variable Besetzung)
  • Stecker und Roggel, 1995 (musikalische Komödie von und für Kinder)
  • Die Zauberflöte, Fünf Stücke, 1996 (Instrumentation im Auftag von Jeunesses Musicales – World Orchestra für das „Weltblechorchester“)
  • Erbarmen! Zu Spät!, 1997-99 (Schauspiel, Musik u. Tanz, Essen, Weimar ´99, Kulturstadt Europas)
  • Love Love Liebe, 1999 (Filmmusik, Internationale Filmfestspiele Cannes)
  • Frankenstein – Aus dem Leben der Angestellten, 2000 (szenisch-musikalische Installation, Essen, Düsseldorf)
  • Konzert in vier Teilen, 2001 (Musik für 4 Kinderchöre, Klangobjekte u. Elektronik, Witten)
Jochen Weber
Studiengang Schulmusik
Dozent Musik
Raum: C-3-02
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung
Fon +49 2302 9673-0
Fax +49 2302 68000